Bild

50 Jahre Musikverein Eckartsweier

Mit einem schönen musikalischen Abend feierte am Samstag der Musikverein Eckartsweier unter Beteiligung zweier »Patenmusikvereine«, die bei der Gründung des MVE dabei waren, und den beiden Chören von Eckartsweier seinen 50. Geburtstag. (Artikel auf baden online am 23. Juli 2018, Autor Klaus Elff)

Der Musikverein Willstätt spielte vor vollen Rängen für den Jubilar. © Klaus Elff
Der Musikverein Willstätt spielte vor vollen Rängen für den Jubilar. © Klaus Elff
 

Es gibt doch tatsächlich noch Musiker, die bei der ersten Kappelle des Musikvereins Eckartsweier aufgespielt haben und immer noch aktiv sind. Drei der damals jungen Bläser konnte jetzt der Vizepräsident des Blasmusikverbands Ortenau Dieter Mann beim Festabend am Samstag in der Halle an der Schutter für 50 Jahre Blasmusik mit der Goldenen Nadel des Verbands auszeichnen: Klaus Kimmer, Erich Nagel und Edgar Reuter. Sie wurden mit viel Beifall von den die Halle füllenden Jubiläumsbesuchern bedacht.

Start in den Abend

Begonnen hatten die Musiker des Jubilars den Abend mit dem Auftritt des Nachwuchses. Dirigent René Cristina hatte die Vertretung für den etatmäßigen Jugendleiter übernommen und zeigte sich mit dem Ergebnis der jungen Musiker und die Nachwuchsbläser mit dem Beifall zufrieden. Der Musikverein Willstätt mit Dirigentin Susanne Heitz war als einer der »Paten« von 1968 gekommen und sorgte mit unterhaltsamer Musik für gute Stimmung im Saal, Modernes und Polkas wechselten in seinem Programm. Der Beifall der festlich gestimmten Halle war den Akteuren sicher. Ohne Zugabe gab es für sie kein Entkommen.

Über die Geschichte des Vereins berichtete dessen Vorsitzender Michael Kienle in einem kleinen Abriss, erwähnte Dirigenten und die Vorsitzenden im Laufe der vergangenen 50 Jahre und natürlich von den vielen kleinen und großen Ereignissen aus der Zeit. Eine große Zahl von Stellwänden mit unzähligen Fotos in der Halle und im Voyer gab ihm eine bildhafte Unterstützung.

Letzter Auftritt wohl

Der Kirchenchor hatte einen lebhaften Auftritt mit Dirigentin Nelly Martens. Leider wussten alle Zuhörer, dass es wohl der letzte Auftritt der Dirigentin war. Aber die Frauen sangen, wohl nicht zuletzt deswegen, besonders voll Hingabe dem Jubilar begleitende und beglückwünschende Lieder. Begleitet wurde der Chor perfekt am Piano von Liudmila Rozina, wohl auch ein Abschiedsgeschenk, denn normalerweise singt der Chor a cappella. Der Männerchor Eckartsweier überbrachte mit Dirigent Alexander Asberger gesungene Glückwünsche.

Glückwünsche

Nicht nur der Blasmusikverband gratulierte mit Dieter Mann dem Jubelverein mit guten Worten und Urkunde, auch Bürgermeister Marco Steffens brachte Glückwünsche und ein Kuvert. Dem schloss sich dann noch die Vereinsgemeinschaft des Dorfes an. Dessen Vertreter Reiner Hetzel hatte von allen Vereinen einen Umschlag mit Zählbarem dabei, wie es in Eckartsweier Tradition ist.

Die zweiten »Partnermusikanten« von der »Rheinlust« Goldscheuer beendeten einen langen Abend mit unterhaltsamer Musik, auch sie kamen nicht um Zugaben herum. So verging ein Jubiläumsabend in Eckartsweier bei bestem Wetter, nicht kalt und nicht zu warm und, für eine Veranstaltung in positiver Weise ohne Regen, mit viel Musik und gutem Service durch die Aktiven des MVE und Freunden vom Narrenrat.


 
 
 

Musikverein Eckartsweier · Hohnhurster Str. 20 · 77731 Willstätt-Eckartsweier · Tel: 07854-980017 ·  info@musikverein-eckartsweier.de